Wir führen eine Warteliste zur Aufnahme in die Betreuung. Die Vergabe der Plätze in der Betreuung erfolgt nach Anmeldedatum Ihres Betreuungsantrages. Je früher Sie sich angemeldet haben, desto höher ist Ihre Position auf der Warteliste. Die Position auf der Warteliste ist nicht öffentlich und wird Ihnen nicht mitgeteilt. Über die Platzvergabe entscheidet der Vorstand des Fördervereins.


Für bedürftige Kinder der Vorklasse aus den auswärtigen Schulen halten wir jedes Jahr zwei Betreuungsplätze vor, vorausgesetzt, dass sie bereits in der Betreuung an den zuständigen Schulen einen Platz zugesagt bekommen haben. Geschwisterkinder (ein Kind bereits in unserer Betreuung, das andere auf der Warteliste) werden vorrangig aufgenommen. Voraussetzung dafür ist Ihre zeitnahe Anmeldung der Geschwisterkinder in unserer Warteliste.



Bei der Platzvergabe gibt es zwei Vergaberunden. Die erste Runde findet Ende Februar statt. In dieser Runde werden die sicher frei werdenden Plätze der unsere Betreuung verlassenden Viertklässler vergeben. Anfang März informieren wir alle auf der Warteliste stehenden Eltern darüber, ob man Ihnen einen Betreuungsplatz zugeteilt hat oder nicht.



Die zweite Nachrückerrunde findet Ende Mai statt. Zu diesem Zeitpunkt wird uns bekannt gegeben, ob die auch auf der Warteliste im Hort der Kita 10 angemeldeten Kinder im Hort der Kita 10 einen Platz bekommen. Die frei werdende zusätzliche Plätze werden aus unserer Warteliste nach Anmeldedatum vergeben. Anfang Juni werden die Nachrücker über die Aufnahme in unsere Betreuung informiert. Alle anderen bekommen eine Information, dass sie weiterhin auf der Warteliste geführt werden.



Mit der Nachrückerrunde ist der Vergabeprozess abgeschlossen. Werden in der nachfolgenden Zeit aufgrund der natürlichen Fluktuation Plätze frei, setzt sich der Förderverein mit den wartenden Eltern in Verbindung. Wir bitten alle Eltern, die parallel noch auf der Warteliste im Hort der Kita 10 stehen, sich nach unserer Zusage in der Kita10-Warteliste abzumelden.



Der Förderverein bemüht sich um die Erweiterung der Betreuung. Im November 2011 haben wir unsere Betreuung um zehn Plätze auf insgesamt sechzig Vollzeitplätze erweitert. Wir verstehen die Situation aller, die auf eine Betreuung warten. Bitte verstehen Sie, dass unsere Möglichkeiten finanziell, räumlich und essenstechnisch sehr eingeschränkt sind.



Wichtig: auch im Schuljahr 2014/2015 werden wir nicht alle Wartelistenkinder in die Betreuung aufnehmen können.


Wir bitten alle Eltern aus dem Zuzugsgebiet der Wilhelm-Busch-Schule, frühzeitig den ausgefüllten Aufnahmeantrag bei uns abzugeben und sich parallel anderweitig über Möglichkeiten für die Betreuung zu erkundigen (z.B. über Tageselternvermittlung der Stadt Rodgau, Kontakt: Frau Hölting-Schmidt, Tel. 06106/693-1167) bzw. privat die Betreuung zu organisieren.